pro-astro


Astronomie


Seiten zum Thema Astronomie


Die Astonomie und Astrophysik ist die naturwissenschftliche Betrachtung und Erforschung des Universums.
Ein weiterer Bereich ist die Kosmologie, sie beschreibt das Universum nach physikalischen Gesetzmässigkeiten, dem Ursprung, Entwicklung und Struktur. Untersuchung dunkler Materie.
Astronomen untersuchen naturwissenschaftlich Himmelskörper wie Planeten, Sternenhaufen und Galaxien, sowie im Schnittpunkt zur Kosmologie Fragen zur Entstehung und Entwicklung.

Sonnenuhr in Südfrankreich an der Autobahn A9, Raststätte Tavel-Sud im Languedoc-Roussillon.
Auf mehreren Schautafeln finden sich ausführliche Erklärungen zur Berechnung und zur Korrektur der angegebenen Daten dieser Sonnenuhr, so dass sich mit etwas Mühe und Geduld eine exakte Zeitangabe errechnen lässt.

Himmelskoordinaten
Das Verständnis über die Art und Weise, wie Himmelskörper lokalisiert werden und wie sich diese Objekte am Himmel bewegen, ist grundlegend, um wirklich Freude an der Himmelsbeobachtung zu haben.
Die meisten Hobby-Astronome stützen sich zum Lokalisieren der Himmelskörper auf dieselbe Methode ( sogenanntes Springen von Stern zu Stern, oder "Star Hopping" ). Dazu benutzen sie Sternkarten oder eine Astronomie-Software, die die leuchtenden Planeten oder Sternenkonstellationen identifizieren.

Bewegung astronomischer Objekte
Aufgrund der Drehung der Erde scheinen sich die Himmelskörper ( Gestirne ) von Ost nach West gemäss einer gewölbten Bahn am Himmel zu bewegen. Die Bahn, die sie verfolgen, ist unter dem Namen der Rektaszenionslinie ( RA ) bekannt. Der Winkel der Laufbahn, die sie einschlagen, ist unter dem Namen der Deklinationslinie ( Dek. ) bekannt. Rektaszension und Deklination bilden ein zum Längengrad- und Breitengradsystem der Erde analoges System.

Wie sind Himmelskoordinaten zu verstehen
Die Gestirne werden in RA- und Dek.- System auf die "Himmelskugel" projiziert, d.h. auf die vietuelle Kugel auf der sich alle Sterne zu bewegen scheinen.
Im Himmelskoordinatensystem werden die Pole als die zwei Punkte definiert, an denen die Rotationsachse der Erde, wenn man sie bis ins Unendliche in Richtung Norden und Süden verlängert, auf die Himmelsmitte trift. So ist der Himmelsnordpol der Punkt, an dem die Verlängerung der Erdachse durch den Nordpol auf die Himmelskugel stösst. Dieser Punkt am Himmel liegt in der Nähe des Polarsterns.

Zwischen Nordpol und Südpol werden auf der Oberfläche der Erde "Längengrade" gezogen. Auf gleiche Weise werden von Osten nach Westen parallel zum Äquator "Breitengrade" gezogen. Der Himmelsäquator ist ganz einfach eine Projektion des geographischen Äquators auf die Himmelskugel. Genau wie auf der Erdoberfläche wurden auf der Himmelskugel virtuelle Linien gezogen, um ein Koordinatennetz zu bilden. Die Positionen der Gestirne über der Erde werden durch Ihren Breiten- und Längengrad angegeben.


zur Hauptseite von
astro-info