Ursprünge

Neue Wege

Aktuell

Teilnahme an
Nicht-öffentlichen Themen

Kontaktkreise für

Politik
Wirtschaft
Publizistik
Geschichte
Gesellschaft
Religion



...bei allem Bemühen um Ernsthaftigkeit, hier ist keine spaßfreie Zone.

Stachelschriften
und andere
vorsätzliche Boshaftigkeiten



Warum hat "blickwinkel" noch kein Forum ?

Die Themengruppen bei "blickwinkel" sind keine Debattierclubs. Inhalte sollen sachbezogen gemehrt werden. Kontroversen mit dem Ziel des Aufreibens gegensätzlicher Ansichten sind selten produktiv. Beiträge dienen dem Beitrag zu einem Thema. Bei allem Respekt gegenüber anderer Meinungen, Erkenntnisse mehren sich nicht durch Abtrag. Daher ist Teilnahme an den offenen Themen nur erwünscht, wenn der Kenntnisstand des Interessenten einen Zuwachs an Wissen verspricht. Mit prinzipmotivierten Negationen einem Thema beizutreten, ist nicht im Sinne der Vertiefung von Kenntnissen und daher unerwünscht. Um Blockaden zu vermeiden, sollten daher gegensätzliche Ansichten voneinander getrennt erarbeitet werden. Diskutiert wird später.

Kein Denkansatz ist blöd genug, als daß man ihn gleich verwerfen müßte.
Jede Antithese ist für sich betrachtet zunächst einmal ebenso eine These. Treffen beide Seiten zu früh aufeinander, zerreiben sie sich, ohne zuvor ausreichend an Substanz gewonnen zu haben. Hier ist kein Stammtisch, an dem es nur das Entweder-Oder gibt.
Lesen und nachdenken kann sinnvoller sein, als sofort in der eigenen Schublade nach dem vernichtenden Gegenargument zu suchen.
Vor dem Versenken einer These darf man sie sich gerne auch etwas länger betrachten. Wer mit offenen Augen einen falschen Weg geht, findet wenigsten auch wieder zurück, wenn er ihn als falsch erkennt. Keine Angst, wir handeln ja nicht, wir denken nur nach...
Wir können uns den Mut zum gedanklichen Unsinn gerne erlauben. Wegschmeißen kostet nichts.



weiterlesen bei
Startseite