andere Themen
Grill
Hauptseite Dachschiefer
Das direkte Grillen ist die ursprünglichste und verbreitetste Grillart. Das Grillgut wird einfach über der Hitzequelle platziert. Diese speist sich aus Feuer, Glut oder Strahlungshitze einer elektrischen Heizung. Die hohen Temperaturen führen am Grillgut zur Bildung einer Kruste. Bei richtigem Grillen verbleibt der Grossteil des Saftes im Grillgut erhalten. Für welche Art von Grillaufbau der Nutzer sich entscheidet, hängt stark von den örtlichen Gegebenheiten ab.
Beim indirekten Grillen wird meist ein Kugelgrill verwendet. Das Grillgut befindet sich nicht unmittelbar über der Hitzequelle sondern seitlich im Reflektionsbereich der Wärmestrahlung. Die heisse Luft gart gleichmässig, ähnlich dem Garvorgang im Umluftofen. Diese Grillmethode eignet sich auch für grössere Stücke, die beim direkten Grillen einer zu ungleichmässigen Hitze ausgesetzt wären.
Der Aufbau einer Grillstelle im eigenen Garten lässt viel Freiraum in Bezug auf die Gestaltung. Industriell gefertigte Grills erfüllen in den meisten Fällen alle technischen Anforderungen bezüglich Sicherheit und Funktionalität. Wie der Grill installiert oder eingebaut wird, bleibt weitgehend dem Nutzer überlassen.
Individuelle Gestaltung gibt dem Grill eine persönliche Note und bringt den Standardgrill erst richtig zur Geltung.
Bewährt haben sich immer Verkleidungen aus Naturstein. Feuerfest und witterungsbeständig sind Quarzite und Sandsteine. Kunststeine sind meist weniger geeignet, da sie empfindlich auf Temperaturschwankungen reagieren können.

Als robuste und wetterfeste Basis für einen Grillplatz eignen sich bestens stabile Platten aus Naturschiefer.