HOME
Tauchen

www.passion-tips.com - Tauchen

DIR (doing it right)

DIR (doing it right)





Zu den folgenden und vielen weiteren Themen finden Sie fachlich fundierte Artikel und Informationen bei www.the-art-of-diving.de

Argon
Beim Sporttauchen wird normalerweise der Trockentauchanzug mit dem Gas aus der Tauchgerät, welches man auch atmet, über den Inflatorschlauch belüftet. Im technischen tauchen kommen nun andere Gase zum Einsatz, darunter auch Trimixmischungen, bis hin zu reinem Sauerstoff, die als Inflationsgas unerwünschte "Nebenwirkungen" haben. So haben z.B. Mischungen mit hohen Heliumanteilen zwar physiologisch gesehen wünschenswerter Weise eine geringere narkotische Wirkung auf der einen Seite, andererseits jedoch physikalisch jedoch eine höhere Leitfähigkeit und dadurch eine geringere Isolationswirkung und eignen sich daher nicht zur Trocki-Belüftung.....
Backplate
Was im Sporttauchen heute das Jacket ist, ist im technischen Tauchen das Backplate mit Harness. Im technischen Tauchen ist es erwünscht dass der Oberkörper frei ist und nicht mit Ausrüstung übersät ist. Das Backplate schafft eine sichere Verbindung zwischen dem Taucher und seinem Doppelpaket. Dabei wird auf Schnellverschlüsse jeglicher Art verzichtet, das diese eine Sollbruchstelle darstellen und nur anscheinend den Komfort des Tauchers steigern. Sieht man den Auftrieb des Tauchers mit Trockentauchanzug und den Abtrieb des Tauchgerätes wird klar wie katastrophal die Auswirkungen bei Verlust des Tauchgerätes wäre.....
Doppel-Flaschen
Die Flaschen versorgen den Tauchen mit dem notwendigen Atemgas. Um die Erreichbarkeit der Flaschenventile durch den Taucher selbst zu gewährleisten, ohne zusätzliche Technik einzusetzen, werden Doppelflaschen eingesetzt.....
Fini
Als Finimeter (lat. finis Ende) wird ein Manometer (Druckmessgerät) bezeichnet, welches dem Taucher den noch verbleibenden Druck in seinem Tauchgerät anzeigt. Es wird über einen Hochdruckschauch (HD) am Hochdruckausgang der ersten Stufe angeschlossen. Damit es drehbar wird, wird ein Swivel (zylindrische Röhre mit 2 O-Ringen) zwischengeschaltet.....
Flossen
Die Flossen erlauben es dem Taucher sich unter Wasser mit weniger Anstrengung und grösseren Effizienz zu bewegen als nur mit Händen und Füssen. Um möglichst wenig Silt/Sediment aufzuwirbeln, werden im technischen Tauchen diverse Flossenstile (Frogkick, Minorfrog, Shufflekick und Backkick) angewendet, die im Gegensatz zum klassischen Flossenstil erhebliche Vorteile haben. Die klassischen Jetfin Flossen, die schon seit Jahrzenten nahezu unverändert hergestellt werden, haben sich hier als optimal herausgestellt, da alle Flossenstile inkl. Backkick damit getaucht werden können.....
Gewichtssystem
Das Gewichtsystem dient dazu dass ein Taucher in die Lage versetzt wird überhaupt abzutauchen, bzw. auch am Ende eines Tauchgangs sich auf jeder beliebigen Tiefenstufe zu halten, dabei muss ja u.a. auch das Gasgewicht des Gases welches beim Tauchgang verbraucht wurde berücksichtigt werden.....